Macken

Heute während der Autofahrt hörte ich eine Radiosendung zum Thema Macken. Es war sehr amüsant zu hören, welche Macken die Anrufer hatten:

– alles muss gerade liegen, auf dem Schreibtisch – dem Nachttisch – dem Fernsehtisch, und kaum benutzt wird alles wieder exakt ausgerichtet ….davon erzählten mehrere Anrufer.

– eine Frau hängt ihre Wäsche immer nach dem gleichen System auf, nimmt sie in der Reihenfolge auch wieder ab und legt sie so in den Wäschekorb, wie sie diese der Reihe nach bügeln möchte….

– ein Mann berichtete, dass wenn er in die Margerine ein Loch bohrt, seine Freundin sofort alles wieder glatt streichen muss…

– viele Anrufer erzählten, dass sie alles mögliche zählen müssen

– ein Mann rief an und sagte: er zieht alles erst rechts an und dann links, und ebenso wieder beim ausziehen….

Manche Macken schlummern im Verborgenen und werden einem ja erst durch unsere Mitmenschen bewusst gemacht, denn für jeden Einzelnen ist es völlig normal dies oder jenes zu tun.

Lauferei

Lauferei

Meine Spülmaschine räume ich nie ordentlich ein, erst wenns voll wird, fange ich an zu sortieren. Meine Zahnpastatube wird irgendwie gequetscht und nicht aufgerollt. Und ich kann an keinem Bild vorbeilaufen, das schief hängt. Ich richte es aus. Es gab schon Menschen, die sagten: wird Zeit, das Erika kommt. Dann hängen unsere Bilder wieder gerade.

Während der Radiosendung kam auch ein Psychologe zu Wort, um die Hintergründe und Ursachen von Macken zu erläutern. Den Teil habe ich nicht mitbekommen….

Ist auch nicht so wichtig. Gemäss Duden sind Macken wunderliche Angewohnheiten, die man sich abgewöhnen könnte. Aber wer will das schon? Gehören sie doch zu unserer wundervollen, einzigartigen Persönlichkeit.

von Herzen

Erika

Über Erika

Mein Nachname ist Programm in meinem Leben. Immer in Bewegung, selten still, oft schweigend, mit offenen Augen das Leben und die Welt beobachten. Mit den Gedanken einen Schritt voraus und den Gefühlen einen Schritt hinterher. Immer öfter bewusst im Moment, häufig auf Reisen irgendwo zwischen Himmel und Erde, mit festen Boden unter den Füssen. Liebe die Berge und das Meer, brauche Bäume zum auftanken und das Meer zum loslassen. Was ich dabei erlebe, entdecke und beobachte - darüber schreibe ich.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Body&Soul abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Macken

  1. dieStreunerin.com schreibt:

    ja macken sind doch herrlich und nochmal das i-tuepfelchen der einzigartigkeit eines jeden 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Marion Lukas schreibt:

    Die Wäsche, dich ich auf die Leine hänge, muss immer ordentlich sein. Die Wäscheklammern müssen auch ordentlich abgeklemmt werden. Wird die Wäsche von meinem Mann oder von unseren Kindern aufgehangen, und sie hängt dann nicht so wie ich es gern hätte, dann ist dir jetzt bestimmt klar, was ich dann mache??? :o))
    Ich wünsche dir einen schönen Mittwoch, hier scheint so prächtig die Sonne von einem strahlend blauen Himmel. Herzliche Grüsse Marion

    Gefällt mir

  3. meinesichtderwelt schreibt:

    Wie wahr, wer würde schon auf seine Macken verzichten wollen 😉 liebe Grüße zu dir

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s