Voller Arm voraus…

um zu entziffern, was hier geschrieben steht….
Zum Glück habe ich bei der Verteilung der Arm-Länge hier gerufen. Zu meinen Gastronomie-Zeiten leisteten sie mir wertvolle Dienste, um an die hintersten Gläser im Regal zu gelangen, oder um die Tische abzuräumen und einen Schritt sparen zu können.
Heute brauche ich die Armlänge um lesen zu können – ohne meine Lesebrille. Die habe ich meistens nicht dabei. Der Alterungsprozess hat mir das ein oder andere graue Haar beschert, Falten auch, aber dass meine Augen immer launischer werden – stört mich unheimlich!

Ärgere mich beim Kleiderkauf, weil ein „S“ zu eng ist, bis die Verkäuferin fragt, ob „XS“ gepasst hat????? Muss beim Anprobieren viel näher an den Spiegel herangehen, und die Schrift auf den Beipackzetteln von Kosmetikprodukten kann ich in allen Sprachen nicht mehr lesen – ohne Brille.

image
Inzwischen war ich schon einige Stunden beim Optiker um ein Brillengestell zu finden, um mich zu informieren was, wie und wieviel?! Eine neue Lesebrille und eine zum Auto fahren, oder eine Kombinierte? Es ist ja nicht nur eine Brille, da ist noch die Sonnenbrille für schön und eine für den Sport und die Skibrille. Da muss ich erstmal drüber schlafen….und am nächsten Tag sind die Augen gar nicht so schlecht….

Solange sich meine Augen nicht festlegen, muss ich auch keine Entscheidung treffen. Schätze mich glücklich, dass meine Augen bis anhin so leistungsstark geblieben sind und es noch lange sein werden. Wenn ich dann in die Liga der 3. Zähne vorstosse, wird es definitiv teurer. Allerdings brauche ich dann keine grössere Handtasche für meinen Zubehör.
Schau ma mal….dann seng mas scho!
Erika

Über Erika

Mein Nachname ist Programm in meinem Leben. Immer in Bewegung, selten still, oft schweigend, mit offenen Augen das Leben und die Welt beobachten. Mit den Gedanken einen Schritt voraus und den Gefühlen einen Schritt hinterher. Immer öfter bewusst im Moment, häufig auf Reisen irgendwo zwischen Himmel und Erde, mit festen Boden unter den Füssen. Liebe die Berge und das Meer, brauche Bäume zum auftanken und das Meer zum loslassen. Was ich dabei erlebe, entdecke und beobachte - darüber schreibe ich.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Body&Soul abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Voller Arm voraus…

  1. meinesichtderwelt schreibt:

    Genau, schau ma moi, dann seng mas scho 😉 liebe Grüße und schönen Abend, Doris

    Gefällt mir

  2. kowkla123 schreibt:

    so ist es nun mal, alles Verschleiß, mache es gut, Klaus

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s