Tankstelle

Noch ist der Himmel grau bedeckt. Der Gesang der Vögel am frühen Morgen ist lauter und vielstimmiger geworden. Ein Hauch von Frühlingsenergie weht durch die Bergwelt, deren Spitzen in weiss getaucht sind.

Dort, wo die Sonne aufgeht – ein hellblauer Streifen am Horizont, den die Berge durch ihre Höhe und Grösse bestimmen.

Es ist einer dieser Tage, an denen der Fön die Wolken wegbläst.

Das Bedürfnis nach dem Geruch des Waldes, der Erde und nach Bewegung ist riesig und ich gehe dem blauen Streifen am Himmel entgegen.

Lauferei

Lauferei – Eichen oberhalb Maienfeld, Bündner Herrschaft

Gehe hin zu meiner Tankstelle, die täglich und 24 Stunden geöffnet hat. Gratis, beständig und zuverlässig empfängt sie mich, wann immer ich zu ihr gehe.

Sie ist für jeden da, egal in welchem Takt der Motor läuft und unabhängig davon, wieviele PS im Laufe der Jahre verloren gingen.

Sie erinnern dich daran, woher du kommst, wer du bist und helfen die Gedanken und Gefühle zu sortieren, während der Rücken an ihrer rauhen Rinde ihres mächtigen alten Stammes angelehnt, sein Gewicht an sie abgeben darf.

Lauferei

Lauferei

 

Fest verwurzelt in der Erde, streben sie dem Himmel entgegen und breiten ihre Arme aus, sind mit sich selbst zufrieden. Diese Energie geben sie gerne und bedingungslos, lässt jeden Tankenden zur Ruhe kommen. Kannst so lange bleiben wie du willst…

 

Lauferei

Lauferei – Blick Richtung Chur

Während der Fön die Wolken in eine andere Richtung bläst, entsteht unmerklich Frieden in einem um die Reise fortzusetzen.

Der Geist ist wach und klar, lässt kleine Frühlingsgrüsse und den ersten Bärlauch am Wegesrand entdecken. Und zum Abschied grüsst die Entspannung und Gelassenheit auf Samtpfoten aus einem Garten.

Lauferei

Lauferei

Einen vollen Tank für die Reise durch deinen Tag wünsche ich Dir

liebe Grüsse

Erika

 

Über Erika

Mein Nachname ist Programm in meinem Leben. Immer in Bewegung, selten still, oft schweigend, mit offenen Augen das Leben und die Welt beobachten. Mit den Gedanken einen Schritt voraus und den Gefühlen einen Schritt hinterher. Immer öfter bewusst im Moment, häufig auf Reisen irgendwo zwischen Himmel und Erde, mit festen Boden unter den Füssen. Liebe die Berge und das Meer, brauche Bäume zum auftanken und das Meer zum loslassen. Was ich dabei erlebe, entdecke und beobachte - darüber schreibe ich.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Body&Soul abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

27 Antworten zu Tankstelle

  1. Erika Kind schreibt:

    So schön, Erika. Deine Fotos und deine Worte. Seit Samstag habe ich das Gefühl hat irgendwie alles auf Frühling umgestellt. Auch wenn es derzeit wieder kälter wird. Auch mich zieht es wieder in den Wald…. wunderschön 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. sylviawaldfrau schreibt:

    Es ist zwar nun Abend, aber ich nehme die Ruhe des Baumes für die Nacht und die Energie für den morgigen Tag. Eine mitreißende Beschreibung, danke !

    Gefällt 1 Person

  3. Arno von Rosen schreibt:

    Deine Bilder und Geschichten sind immer wunderbare Ruhemomente am Tage (oder in der Nacht) – danke schön Erika 🙂

    Gefällt 3 Personen

  4. War das vor ca 2Wochen? Von wegen Fön..war auch in der Gegend. Letztes WE auch. Herrlich schön und warm. Der Schnee schmolz unter den Skiern weg!

    Gefällt 1 Person

  5. Tine schreibt:

    Traumhaft!!

    LG Tine

    Gefällt 1 Person

  6. allesistgut schreibt:

    Vielen Dank für den schönen Beitrag mit den (mal wieder) tollen Fotos der Landschaft, die Dich umgibt. Ich fühle mich gleich ein bisschen aufgetankt und nehme viel aus Deinem Beitrag mit.
    Liebe Grüße. 🙂

    Gefällt 1 Person

  7. marliesgierls schreibt:

    Ich tanke dann Super voll!!!! Hier ist es leider nicht so Frühlings mäßig, der Frost kam zurück, Schnee und Graupel, aber dazwischen merkt man doch, bald ist es geschafft, der März ist in Sicht. Mein Tank fülle ich jeden Mittag auf, wenn ich mit den Hunden über die Felder spaziere, zwar habe ich nicht Deine Aussicht, aber es ist auf andere Weise schön, ich muss nur hinschauen.
    Liebe Grüße Marlies

    Gefällt 1 Person

  8. Ulli schreibt:

    Liebe Erika, fast wollte ich deinen Artikel nicht lesen, weil ich solch eine Sehnsucht nach wenigstens grünen Wiesen habe, hier schneit es wieder, grmpf … reicht jetzt!
    Nun bin ich aber trotzdem froh mit dir ein Stück durch deine Welt gelaufen zu sein … dann weiss ich, das ist bald auch hier wieder so möglich. So, und jetzt gehe ich endgültig Schnee schippen.
    liebe Grüsse
    Ulli

    Gefällt 2 Personen

  9. dieStreunerin.com schreibt:

    Wieder einmal treffend umschrieben. 🙂 Tankstelle. Ja das ist wirklich auftanken.
    Liebe Grüße zu dir.
    Conny

    Gefällt 1 Person

  10. Marion Lukas schreibt:

    Getankt habe ich heute morgen auch schon. Und das Gezwitscher ist auf jeden Fall lebendiger geworden, das ist mir in den letzten Tagen auch aufgefallen. Das hat sofort ein Lächeln auf meinem Gesicht gezaubert!
    Liebe Erika, hab eine schöne Zeit.
    Liebe Grüsse zu dir und den Bergen

    Gefällt 1 Person

  11. Wollwesen schreibt:

    Unglaublich – wie alt diese Bäume wohl sind….?
    Und der grün bemooste Ast sieht aus wie ein Weg für irgendwelche Fabelwesen…
    Schön, an so einem Ort aufzutanken.
    Sei herzlich gegrüßt,
    Helga

    Gefällt 1 Person

  12. kowkla123 schreibt:

    na, liebe Erika, aufgetankt, schönes Wochenende

    Gefällt 1 Person

  13. Heartafire schreibt:

    Beautiful read! LG!<3

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s