Puderzucker

Diesen Sommer ist kein Monat vergangen, ohne ein Portion Neuschnee auf den Gipfeln oberhalb von 1800 / 1900 m ü. M. Ein Hauch von Puderzucker, als Kontrast zu dem weiss-blauen Himmel und dem kräftigen Grün der Wälder und Wiesen.

Lauferei

Lauferei

Die Welt oberhalb von 1800 m muss sich eilen. Schneller wachsen, blühen, Früchte tragen und sich vermehren. Die Natur weiss es und vielleicht ist dies der Grund, weshalb einem an der Baumgrenze die Welt kraftvoller erscheint.

Lauferei

Lauferei

Der Davoser Höhenwanderweg in Verbindung mit der Schatzalp, die mir lediglich ein Begriff aus dem Thomas Mann Roman „Der Zauberberg“ war, schlängelt sich an der Baumgrenze entlang.

Lauferei - Hotel Schatzalp

Lauferei – Hotel Schatzalp

Das Hotel Schatzalp, noch heute ein Ort für Ruhesuchende und reine Lufttankende, ist in die Jahre gekommen und hat mächtig Patina angesetzt. Doch für mich, die alte Häuser und im speziellen Hotels faszinieren, bekomme Gänsehaut und sehe in meiner Phantasie Damen in langen, eleganten Roben mit rüschenverzierten Schirmen und Herren im Anzug mit Hut und Gehstock entspannt auf den Wegen entlang flanieren.

Auf der Terrasse, lang und nett,
steht ein gepolstert Ruhebett.
Da streck dich hin, so lang du bist,
und glaube, das es heilsam ist.
Und denk: „Wie schön ist die Natur!
Man nennt das Ding die „Liegekur“.
Homepage Hotel Schatzalp

Lauferei - Hotel Schatzalp

Lauferei – Hotel Schatzalp

Über 100 Jahre alt, steht eine alte Dame der Hotellerie vor mir und ich fühle ihre Anmut, sehe ihre Schönheit und würde gerne einmal hier oben übernachten. Hineinschauen in das alte Gemäuer…

Von der Schatzalp, vorbei am Alpinum – Alpenkräuter- und Blumengarten – laufe ich auf einem breiten Wanderweg durch Lerchen-, Tannen- und Arvenwälder, über Wiesen und Bäche. Dieser Weg gehört zu den Autobahnen des Wanderwegenetz, doch heute ist er leer.

Lauferei

Lauferei

Ein Weg, auf dem man vor sich hin wackeln kann. Keine extreme Aufmerksamkeit ist nötig, um auf den nächsten Schritt zu achten. Stattdessen mal rauf zu den Almen schauen, dann runter Richtung Davos – es gibt schönere Ortschaften – die Fernsicht geniessen, mal denken, mal nicht denken, mal summen und unbeschwert dem Weg folgen auf dem sich niemand verlaufen kann.

Lauferei - Blick auf Davos

Lauferei – Blick auf Davos

Als Brotzeit-Ziel habe ich mir die Erbalp ausgewählt. Zwei Südtirolerinnen aus dem Passeiertal bewirtschaften die Alp seit 20 Jahren. Ihre Mutter-Kühe sind weit oben auf der Alp und da am nächsten Tag wieder einmal ein Temperatursturz mit Schnee angekündigt ist, sorgen sie sich um ihre Tiere und müssen entscheiden, ob sie sie herunter treiben. „Wenn sie mal unten sind, gehen sie nicht mehr hoch“ sagt die junge Frau. Das kann ich sehr gut nachvollziehen…und freue mich über meinen Kaiserschmarrn, auf dem ein Hauch Puderzucker liegt. Am nächsten Tag waren die Berge tatsächlich mit Neuschnee bestäubt….

Lauferei - alte Walsersiedlung

Lauferei – alte Walsersiedlung

Der Rückweg Richtung Frauenkirch geht zum Glück mehrheitlich bergab, denn das Bäuchlein ist sehr voll. Zu gut war der Kaiserschmarrn.

Lauferei - Kirche in Frauenkirch

Lauferei – Kirche in Frauenkirch

Der Davoser Höhenweg lässt sich in seiner Länge, Start und Ziel sehr variabel gestalten. Dieser Weg ist speziell an schönen Wochenenden stark frequentiert. Doch seiner Schönheit, seinen Aussichten und der gesunden Luft schadet dies sicherlich nicht.

Zufrieden und müde, strecke ich mich zu Hause hin und mache meine Liegekur. Ich weiss, das es heilsam ist….

 

Über Erika

Mein Nachname ist Programm in meinem Leben. Immer in Bewegung, selten still, oft schweigend, mit offenen Augen das Leben und die Welt beobachten. Mit den Gedanken einen Schritt voraus und den Gefühlen einen Schritt hinterher. Immer öfter bewusst im Moment, häufig auf Reisen irgendwo zwischen Himmel und Erde, mit festen Boden unter den Füssen. Liebe die Berge und das Meer, brauche Bäume zum auftanken und das Meer zum loslassen. Was ich dabei erlebe, entdecke und beobachte - darüber schreibe ich.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Unterwegs abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

31 Antworten zu Puderzucker

  1. Arabella schreibt:

    An dem Ort würde ich zu gern wandeln, von alten Zeiten träumen und gern liegend ruhen.

    Gefällt 2 Personen

  2. mannisfotobude schreibt:

    Foto der Walsersiedlung gefällt mir sehr gut ! Davos kenn ich von meiner Fahrt mit dem „Bernina Express“ , war damals unser Startpunkt für die wundervolle Bahnreise die ich auch nie vergessen werde. Entpunkt war damals Tirano ! Und das Kreisviadukt ist mir auch noch in Erinnerung !

    Gefällt 2 Personen

  3. Random Randomsen schreibt:

    Einmal mehr eine traumhafte Tour – in Wort und Bild. Danke dafür. 🙂

    Gefällt 1 Person

  4. 🔆Sigrid🔆 schreibt:

    Kompliment liebe Erika, du schreibst so eindrücklich und lebendig. Danke für deine Schilderung und die schönen Fotos. Dieser Sommer ist keiner, auch hier nicht. Zur Zeit gibt’s sogar in manchen Gegenden Bodenfrost, da ist es doch irgendwie logisch, dass in den Bergen Schnee fällt. Ich glaub auch nicht, dass es noch besser wird, allerdings wünsche ich mir wenigstens einen trockenen, sonnigen Herbst. Liebe Grüße Sigrid

    Gefällt mir

    • Erika schreibt:

      Danke dir, liebe Sigrid für dein schönes Kompliment.
      Ja, es war eine kurze Zeit ohne Daunenjacke. Doch gerade sitze ich in der Sonne und der Sommer ist noch da. Alles ist möglich in dieser verrückten, schönen Welt.

      Gefällt 1 Person

  5. sugar4all schreibt:

    Wie schön es doch ist mit dir „mitzureisen“…danke liebe Erika ❤ !!!

    Gefällt 1 Person

  6. meinesichtderwelt schreibt:

    So eine Liegekur muss ich mir auch mal wieder verschreiben 😉

    Gefällt 1 Person

  7. allesistgut schreibt:

    So eine Liegekur in dieser Umgebung war bestimmt sehr heilsam. Die frische, klare Luft und die Ansicht der Bergwelt müssen einfach heilende Kräfte haben. Danke, dass Du mit uns auf dem Davoser Höhenweg entlang gewandert bist.
    Liebe Grüße. 🙂

    Gefällt 1 Person

  8. kowkla123 schreibt:

    bin gerne mit gewandert, wünsche ein gutes Wochenende

    Gefällt 1 Person

  9. marliesgierls schreibt:

    Oh wie wunderbar Erika, „Der Zauberberg“, ein Buch, das ich liebe und heute Abend gleich noch einmal raussuchen werde, dann lese ich es und sehe Deine Bilder dazu.
    Lieben Gruß Marlies

    Gefällt 1 Person

  10. sylviawaldfrau schreibt:

    Gestern Nacht hat es sogar in Bregenz geschneit 😦 Wo ist nur der Sommer geblieben ? Liebe Grüße und Danke für deinen schönen Bericht, er hat mich aufgemuntert.

    Gefällt 1 Person

  11. Jürg schreibt:

    wie immer herrliche Bilder und Wortspiele. So alte Kurhäuser finde ich auch spannend. Gruss Jürg

    Gefällt mir

  12. Marion Lukas schreibt:

    Davos….. traumhaft schön! In meinem Kopf arbeitet es, Davos?? Liegt Davos nicht in der Nähe von Arosa? Nach Arosa ging unsere Hochzeitsreise:o))) Und meinen allerersten Urlaub als junges Mädchen habe ich mit meiner Mutter in Arosa verbracht. Herzliche Grüsse sendet dir
    Marion

    Gefällt 1 Person

  13. kowkla123 schreibt:

    beste Grüße von mir für dich

    Gefällt 1 Person

  14. Wollwesen schreibt:

    Oh ja, verschneite Berge, die waren uns die letzten Tage auch sehr nahe! (Felber-Tauern-Region in Osttirol). Das war ein ganz schöner Temperatursturz zunächst für uns, aus dem warmen Süddeutschland kommend…Und Kaiserschmarrn gab`s dort natürlich auch!

    Das alte Hotel gefällt mir sehr gut – den „Zauberberg“ habe ich nur einmal als Film gesehen, das Buch habe ich nicht durchgeschafft….aber an die schönen Kleider kann ich mich natürlich noch erinnern!

    Ganz liebe Grüße an Dich,
    Helga

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s