Das Matterhorn & ich

Am 14. Juli vor 150 Jahren wurde das Matterhorn 4478 m. ü. M., „z`Hore“ wie es die Zermatter nennen, das 1. Mal bestiegen.

Eine Seilschaft von 7 Mann, darunter der Zermatter Bergführer Taugwalder und sein Sohn, erreichten den Gipfel. Die Tragödie des Abstiegs, bei dem 4 von 5 Engländern ihr Leben verloren, gibt bis heute Rätsel auf.

Inzwischen haben über 500 Bergsteiger ihr Leben am Matterhorn verloren und in Gedenken an sie, ist das Matterhorn am 14. Juli 2015 geschlossen – der Berg wird in Ruhe gelassen. Im Einvernehmen mit Italien, dem mehrheitlich der Berg gehört, wird an diesem Tag getrauert, gedacht und auch gefeiert. So ist es nun mal – das Leben!

Lauferei

Lauferei

Freud und Leid liegen nah beieinander. Tränen können unterschiedlichen Quellen entspringen.

Heute in 3 Monaten werde auch ich, die ein oder andere Träne der Freude, des Stolzes und der Erleichterung verdrückt haben, wenn ich meinen 1. Viertausender und das dahinter befindliche Hauptziel erreicht habe.

Mein Berg heisst Salkantay in Peru bzw. ist es ein Pass. 4638 m. ü. M. Höher als das „Hore“!

Für ihn brauche ich keine Seilschaft, keinen Pickel und keine Steigeisen. Lediglich eine gute Kondition, Trittsicherheit und ausreichend Luft in der Lunge.

Wie die Esel, die diesen Weg auch gehen. Mit meinen 2 Beinen bin ich im Nachteil, aber ich werde es schaffen!

Das Hauptziel meiner Reise ist Macchu Picchu 2360 m. ü. M. Der Andrang dort, max. 800 Besucher pro Tag, wird vermutlich die Bergsteigermassen des Matterhorns, bis zu 300 über den Hörnligrat an guten Tagen, ein bisschen übertreffen. In meiner Vorstellung werde ich ein ruhiges Plätzchen finden, um den Moment, diese einzigartige Atmosphäre und Magie, sowie mein Ankommen geniessen zu können.

Auf dem Matterhorn ankommen oder den Salkantay-Pass bzw. Macchu Picchu erreichen, die Gefühle werden wohl ähnlich sein. Noch weiss ich es nicht und ich werde den Vergleich nicht ziehen können.

Doch der Ursprung beider Wege, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, entspringt einem Traum, einem Wunsch – und der Anlauf dorthin beginnt schon weit früher…

Das 1. Mal im Leben wird niemals vergessen, bleibt in der Agenda als Highlight bestehen.

Selbst, wie im Falle des Matterhorns vor 150 Jahren das tragische Unglück Fluch und Segen für Zermatt ist und war.

Ich werde fluchen, sollte mein Esel mein Gepäck verlieren und ihn segnen, sollte ich seine Dienste benötigen. Aus meiner Affinität zu Eseln werde ich ihm mein Gewicht ersparen und wir werden gemeinsam unsere Ziele erreichen. Jeder auf seinen eigenen kräftigen, störrischen Beinen.

Die nächste Wanderung ist in Planung…

sonnige Grüsse

Erika

 

Über Erika

Mein Nachname ist Programm in meinem Leben. Immer in Bewegung, selten still, oft schweigend, mit offenen Augen das Leben und die Welt beobachten. Mit den Gedanken einen Schritt voraus und den Gefühlen einen Schritt hinterher. Immer öfter bewusst im Moment, häufig auf Reisen irgendwo zwischen Himmel und Erde, mit festen Boden unter den Füssen. Liebe die Berge und das Meer, brauche Bäume zum auftanken und das Meer zum loslassen. Was ich dabei erlebe, entdecke und beobachte - darüber schreibe ich.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Unterwegs abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

28 Antworten zu Das Matterhorn & ich

  1. anettburri schreibt:

    Sehr gut geschrieben. Ich bin gespannt was du berichten wirst nachdem du dein persönliches Matterhorn bestiegen hast. Ich wünsche dir jetzt schon genug Freude,Zuversicht, Kraft und Luft in der Lunge um gemeinsam mit deinem Esel diese Reise anzutreten. Liebe Grüsse Anett

    Gefällt mir

  2. Erika Kind schreibt:

    Da hast du ja ordentlich etwas vor!

    Gefällt mir

  3. Helga schreibt:

    Hui
    da hast Du ja was „Großes“ vor!
    3 Monate sind ja gar nicht mehr so lange hin…
    Viel Vorfreude wünscht Dir
    Helga

    Gefällt mir

    • Erika Laufer schreibt:

      Liebe Helga, ja bis Ende September wird noch einiges gelaufen und im Yoga wieder gestreckt werden. Die Vorfreude mischt sich immer wieder mit der guten Portion Angst. Das ist ok. Liebe Grüsse zu dir und einen schönen Abend Erika

      Gefällt mir

  4. arianezuber schreibt:

    Wow! Was für ein Plan, viel Glück und Erfolg beim Planen und Umsetzen…

    Gefällt 1 Person

  5. marliesgierls schreibt:

    Es wird wunderbar werden Erika! Als ich vor vielen, vielen Jahren ( nun muss ich doch mal rechnen und komme auf 38 Jahren in Macchu Picchu war, hat sich alles gut verteilt und es gab viele einsame Plätzchen, es war März und es ist einfach beeindruckend. Ich hoffe Deine Kondition ist bis dahin ausreichend trainiert, aber wenn ich Deine Wanderungen begleite, mache ich mir da keine Sorgen. Mir bekam damals nur La Paz nicht, der längere Aufenthalt in dieser Stadt in der Höhe und mit der schlechten Luft war ziemlich anstrengend. Liebe Grüße MArlies

    Gefällt mir

    • Erika Laufer schreibt:

      Liebe Marlies danke dir. Die Höhe kann man leider nicht wirklich trainieren, ich vertraue meinem Körper. Und ich bin derzeit gut trainiert und lege noch etwas drauf bis Ende September. Ich möchte das Land genießen und aufnehmen können. In den 38 Jahren hat sich bestimmt viel verändert, doch für mich wird es perfekt sein, so wie es für dich auch war! Es freut mich, dass du weißt, wo ich rumpurzeln werde und danach werde ich deine Bilder der Erinnerung updaten. Lieber Gruss Erika

      Gefällt 2 Personen

      • marliesgierls schreibt:

        Da freue ich mich schon, damals hatten wir ja noch kein digitales Zeitalter, und ich hatte meine ganze Kamera-Ausrüstung dabei, 3 Monate Südamerika, aber nichts geklaut! LG MArlies

        Gefällt mir

  6. TINE schreibt:

    Whow! Das ist ja super. Viel Erfolg, Spass und Ausdauer 🙂

    Liebe Grüße
    Tine

    P.S. ein tolles Bild!

    Gefällt mir

  7. allesistgut schreibt:

    Super. Das wird bestimmt eine toller Aufenthalt in Südamerika mit Deinem ganz persönlichem Gipfel. Ich komme ja von der Ostsee und bin 100 % Sauerstoffgehalt gewohnt, habe ich es schon gemerkt, dass die ersten Wanderungen in den Alpen mich noch mehr nach Luft schnappen ließen, als gewöhnlich. Ich wünsche Dir schon mal viel Spaß. Die Vorfreude muss ja unbändig sein.
    Liebe Grüße. 🙂

    Gefällt mir

  8. meermond schreibt:

    Holla! Bin sehr beeindruckt und hoffe auf faszinierende Berichterstattung/Bilder! ♡

    Gefällt 1 Person

  9. kowkla123 schreibt:

    richtig tolle Aufnahme, liebe Grüße, Klaus

    Gefällt 1 Person

  10. kowkla123 schreibt:

    Liebe Erika, pass auf, es wird heute heiß, Klaus

    Gefällt mir

  11. mannisfotobude schreibt:

    Traumhaftes Bild vom Matterhorn ! Ich habe das Matterhorn aus dem Flugzeug fotografiert in meinen Beitrag „Flugzeugbilder ich liebe sie „

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s