Maschgenkamm – Murgsee

Ein Fuchs, der über die frisch gemähte Wiese streift,

frei laufende Hühner, bewacht von einem Hund, der sich in der Sonne räkelt,

Schwalben im Tiefflug auf der Suche nach Frühstück.

Der Tag ist noch jung, die Dörfer dösen noch, als ich als eine der Ersten in die Gondel steige, um meinen Startpunkt für meine Wanderung zu erreichen. Ich weiss noch nicht, was mir der Tag an Bildern, Eindrücken und Erfahrungen schenken mag. Meine Route führt vom Maschgenkamm / Flumserberge zum Sächserseeli über den Gulmen 2317 m, hinunter zu den Murgseen 1820 m und irgendwie wieder zurück nach Unterterzen 425 m am Walensee, wo mein Auto auf mich wartet.

Lauferei

Lauferei – Die Leist – Flanke ist leicht zu durchlaufen

Diesen Durchgang kenne ich von einer meiner Skitouren vergangenen Winter…

Lauferei

Lauferei

Lauferei

Lauferei – aus seiner Wurzel wird der Enzian gebrannt

Lauferei

Lauferei

Lauferei

Lauferei – Sächserseeli

von hier aus gehts bergauf…

Lauferei

Lauferei

Und immer wieder muss ich Schneefelder durchqueren.

Lauferei

Lauferei

über einen Grat…

Lauferei

Lauferei

…diese heikle Passage durchqueren…langsam…

Lauferei

Lauferei

und ab hier gehts deftig berab und danach gibts Brotzeit…

und weiter rauf und runter – ein sehr, sehr langer Weg….durch eine abwechslungsreiche, eher karge Berglandschaft, mehrheitlich über 2000 m. ü. M. über Bäche, vorbei an kleinen Seen bis ich in weiter Ferne mein Zwischenziel den oberen Murgsee sehen kann…

Lauferei

Lauferei

Lauferei

Lauferei

Lauferei

Lauferei – ich liebe diese hochalpinen Wollknäuel…

Lauferei

Lauferei – oberer Murgsee

Nach jedem weiteren Aufstieg denke ich, jetzt muss es runter gehen…das tut es auch…

Lauferei

Lauferei

angekommen – freuen sich meine qualmenden Socken und die darin befindlichen Füsse auf die Abkühlung…

Lauferei

Lauferei

..nach einer Siesta und einem Cafe im Gasthaus geht es weiter bergab…

Lauferei - unterer Murgsee

Lauferei – unterer Murgsee

Mein erster Blick auf den unteren Murgsee, der soweit ich erkennen konnte nicht zugänglich ist, hat mich in seiner unberührten Schönheit tief berührt und mein Herz zum hüpfen gebracht. Ein von Gott gesegneter Platz!

Lauferei

Lauferei

Der untere Murgsee liegt in einem Waldreservat zum Schutze der Arven. Zäh und wildwüchsig thronen sie über und neben mir, schenken mir Kraft und Energie für meinen Rückweg.

Lauferei

Lauferei – der Wasserfall zwischen oberen und unteren Murgsee

Der Rückweg auf der Murgtal – Strasse bleibt mir nicht erspart. Das Taxiunternehmen ist nicht erreichbar. Also weiter Richtung Quarten und dort begegnet mir mein rettender Engel…

Lauferei - Quarten mit Blick auf den Walensee

Lauferei – Quarten mit Blick auf den Walensee

…er und sein offener Militärjeep, der nie im Militär fahren musste, beide Baujahr 1947 fuhren mich runter nach Unterterzen zur Bergstation.

Es war eine wunder-wunderschöne, lange, anspruchsvolle Wanderung. Zum Murgsee werde ich ganz bestimmt wieder laufen, im speziellen zu den Arven. Denn es sind die nördlichsten Bestände in der Schweiz. Neben den Föhren, mein liebster alpiner Baumgefährte.

Ziemlich platt, wünsche ich dir einen schönen Sonntag und eine gute Woche

Erika

Wanderung Maschgenkamm – Murgsee ca. 5 Std. Das Restaurant am Murgsee hat den Sommer über geöffnet und man kann dort übernachten.

Wanderung Murgsee – In Murg am Walensee ins Murgtal fahren bis zu den beiden Parkplätzen am Ende der kurvenreichen Bergstrasse. Von dort aus ca. 1 1/2 Std. bergauf. Den Weg auf sich zu nehmen ist absolut lohnenswert!

Meine Wanderzeit von Maschgenkamm bis Quarten 7 1/2 Std.

 

Über Erika

Mein Nachname ist Programm in meinem Leben. Immer in Bewegung, selten still, oft schweigend, mit offenen Augen das Leben und die Welt beobachten. Mit den Gedanken einen Schritt voraus und den Gefühlen einen Schritt hinterher. Immer öfter bewusst im Moment, häufig auf Reisen irgendwo zwischen Himmel und Erde, mit festen Boden unter den Füssen. Liebe die Berge und das Meer, brauche Bäume zum auftanken und das Meer zum loslassen. Was ich dabei erlebe, entdecke und beobachte - darüber schreibe ich.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Unterwegs abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

32 Antworten zu Maschgenkamm – Murgsee

  1. Arabella schreibt:

    Ein eins werden mit der Natur macht dir bestimmt alle Mühen wett.
    Wundervolle Bilder zeigst du hier. Danke. 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. arnovonrosen schreibt:

    Ich liebe deine schönen Bilder und die Wanderberichte. Erinnert mich an meine Kindheit, wo ich mit meinen Eltern in den Bergen gekraxelt bin 🙂

    Gefällt mir

  3. Helga schreibt:

    Hui, das klingt ganz schön anstrengend aber macht mich auch sehr sehnsuchtsvoll, wenn ich diese Fotos anschaue.

    Ein schönes Rest-Wochenende Dir,
    Helga

    Gefällt 1 Person

  4. anettburri schreibt:

    Einfach wundervoll. Danke fürs mitnehmen. Ich war gestern auch unterwegs, wenn auch nicht so lange wie du. Liebe Grüsse in deinen Sonntag.

    Gefällt 1 Person

  5. Flohnmobil schreibt:

    Bis und mit Murgsee wäre ich gerne mit dabei gewesen. Aber der Gedanke an den endlosen Abstieg …. bäääh! ….. lieber ufe als abe! 😉

    Gefällt mir

  6. marliesgierls schreibt:

    Eine wundervolle Tour, ich war in Gedanken dabei und in Erinnerung, wenn ich noch mehr von Deinen Berichten lese, weiß ich wirklich nicht, was ich tun werde!
    Liebe Grüße Marlies

    Gefällt mir

  7. sugar4all schreibt:

    Liebe Erika! Einfach wunderschön…wie herrlich unsere Welt doch sein kann ❤ !!
    Lieben Gruß – Karin

    Gefällt mir

  8. Jürg schreibt:

    Hallo Erika
    Wirklich eindrücklich, wie weit du gewandert bist. Aber du hast recht, manchmal ist eine solch lange Tour einfach etwas Beglückendes. Und die Murgseen sind ein Bijou. Gruss Jürg

    Gefällt mir

  9. Lilia Wolke schreibt:

    Wundervoll! Vielen Dank!! …ich hab das Gefühl, ich bin mitgelaufen! Und das an meinem faulen Sonntag 😉 Alles Liebe !!

    Gefällt mir

  10. allesistgut schreibt:

    Vielen Dank für das erneute Mitnehmen auf Deine Wanderung. Ich kann die frische Luft regelrecht riechen. Welch großartige Landschaft. An Bergen kann ich mich einfach nicht sattsehen!
    Liebe Grüße.

    Gefällt mir

  11. kowkla123 schreibt:

    bin nochmal mitgewandert, eine gute Woche, Klaus

    Gefällt mir

  12. Das ist Klasse. Echt gut. L.G. Wolfgang

    Gefällt mir

  13. Pingback: Gummibärchen & Alpenrosen | Lauferei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s