An Tagen wie diesen…

…bin ich dankbar für ein paar Stunden zu verschwinden. In eine Welt einzutauchen, die friedlich, perfekt und beständig ist. Keine Nachrichten, kein Leid, keine Ungerechtigkeit. Alles darf ich hinter mir lassen und weiss, ich kann zurück.

Lauferei - Spitzmeilen

Lauferei – Spitzmeilen

…schätze ich mich glücklich, meinen Weg wählen zu können, selbst wenn er mich durch kleine Flüsse, sumpfige Wiesen und tiefen Schlamm führt. Ich weiss, wo ich hin möchte und kenne die Richtung.

Lauferei

Lauferei

….wird es mancherorts eng, sehr eng.  Sie beissen sich, schieben den anderen von seinem Platz weg, kurzes Geschrei und plötzlich herrscht wieder Ordnung und jeder hat und findet seinen Platz. Darf leben.

Lauferei

Lauferei

…kommt dieses junge Kätzchen zu mir. Setzt sich vertrauensvoll auf meinen Schoss, kuschelt und schmust mit mir, als wären wir alte Bekannte. Sie interessiert sich nicht dafür, wer ich bin und was ich tue.  Sie fragt nicht, wohin ich möchte und warum. Tiefes Vertrauen und Fürsorge für einen kurzen Moment, bis ich wieder weiter ziehe…

Lauferei

Lauferei

…ist der Himmel klar, jede Kontur gestochen scharf und der Blick über die Berge unendlich. Keine Frage nach dem Morgen oder darf ich hier sein…es ist, ich bin, wir sind…mittendrin…

…schallt über die Bergwelt eine Melodie. Die Melodie eines Alphornbläsers. Ohne ihn zu sehen, haucht er der Welt eine tiefe Ursprünglichkeit ein, gelebte Tradition und das Gefühl einer friedlichen Welt, wie sie existieren könnte.

Lauferei

Lauferei

…laufe ich an einer Kolonie mit Steinmandl vorbei. Die Steine sind viele 100 Jahre alt und darunter steht geschrieben:

„Wenn dir jemand Steine in den Weg legt, gehst du über Stock und Stein. Wirf jemanden einen Stein in den Garten und du wirst bei ihm oder bei ihr einen Stein im Brett haben. Wirf aber nicht mit Steinen, wenn Du im Glashaus sitzt. Und wenn Marmor, Stein und Eisen bricht, bleibt kein Stein auf dem anderen.“

Lauferei

Lauferei

…ist in vielen Lebensgeschichten nichts mehr, wie es einmal war.

…möge die Liebe, die stärkere Kraft sein! Ein Lächeln ein Geschenk an Fremde.

 

Lieber Gruss

Erika

 

Wanderung Spitzmeilen – Flumserberge siehe auch:

Spitzmeilen

Spitzmeilen 81 m unterhalb

Über Erika

Mein Nachname ist Programm in meinem Leben. Immer in Bewegung, selten still, oft schweigend, mit offenen Augen das Leben und die Welt beobachten. Mit den Gedanken einen Schritt voraus und den Gefühlen einen Schritt hinterher. Immer öfter bewusst im Moment, häufig auf Reisen irgendwo zwischen Himmel und Erde, mit festen Boden unter den Füssen. Liebe die Berge und das Meer, brauche Bäume zum auftanken und das Meer zum loslassen. Was ich dabei erlebe, entdecke und beobachte - darüber schreibe ich.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Unterwegs abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu An Tagen wie diesen…

  1. zeilentiger schreibt:

    Sehr schön, liebe Erika.

    Gefällt 2 Personen

  2. marliesgierls schreibt:

    So friedlich und still schaut es aus, da kann man wirklich mit Abstand zur Ruhe kommen und an das Wesentliche denken. Ich konnte es regelrecht mitfühlen.
    Liebe Grüße Marlies

    Gefällt 2 Personen

  3. Arabella schreibt:

    Ein wunderbares Motto.:-)

    Gefällt 2 Personen

  4. Lis schreibt:

    …es war ein wunderschöner Tag für Dich und es mögen noch viel folgen!
    Danke für das Lächeln 🙂 wünsche Dir eine gute Nacht ❤ Lis

    Gefällt 2 Personen

  5. Ruhrköpfe schreibt:

    danke 🙂 Liebe Grüße, Annette

    Gefällt 1 Person

  6. ODIE schreibt:

    Eine friedliche Stimmung. Da möchte man gleich dortbleiben. Wunderschön. LG Odie

    Gefällt mir

  7. Ulli schreibt:

    Laufen und gute Wünsche senden gegen den Wahn in der Welt, das fühlt sich gut und richtig an!

    Gefällt mir

  8. Nacho schreibt:

    Für meinen Leinenhalter haben Text und Bilder schon etwas meditatives. Danke!
    Nacho

    Gefällt mir

  9. martinakunze schreibt:

    „Möge die Liebe die stärkere Kraft sein“ – ja, wunderbar, du liebe Weltenhüterin. Du Dich Einwebende in schönste Landschaften. Zum Wohlfühlen hier. Danke.

    Gefällt 1 Person

  10. Helga schreibt:

    Liebe Erika,
    das Gefühl, in den Bergen Ruhe, Frieden zu finden und vieles anderes unten, hinter sich zu lassen, kenne ich, und habe ich auch gerade wieder erlebt. Danke wieder einmal für die schönen Bilder!
    Lieber Gruß,
    Helga

    Gefällt mir

  11. kowkla123 schreibt:

    friedlich, schön, gefällt mir, wünsche einen guten Tag

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s