Einfach weg…

Gerade erst aus den Ferien zurück beschleicht mich das Gefühl, dass ich mein Hirn auf meinen Wegen von Ost nach West und weiter nach Südost irgendwo in der Schweiz liegen gelassen habe. Sämtliche Zugangsdaten / Codes sind weg. Die Routinierten Fingerbewegungen und Zahlenkombinationen wurden für 2 Wochen ersetzt durch ganz viel Sein, Ruhe, Wandern, gutes Essen und einfach nur schauen. Nichts müssen, alles dürfen.

Baden im Genfersee

Im Garten versinken und die Heilkraft des Sommers pflücken, zwischen Bienen und Hummeln die Zeit vergessen.

Ringelblume, Malve, Schafgarbe,

Saanenland Berner Oberland

Zeit mit Freunden verbringen.

Fextal

In meinem liebsten Tal ankommen und in die Beschaulichkeit eintauchen, sich der Langsamkeit anvertrauen

und dem einzigen Spektakel „Cow-Walk“ amüsiert Aufmerksamkeit schenken.

Es fällt mir schwer vom Sommer Abschied zu nehmen, von den kurzen Hosen, dem warmen Wind und den lauen Abenden, doch auf 2000 m. ü. M. bin ich sehr dankbar, dass meine Daunenjacke den Weg in den Koffer gefunden hatte.

Fextal Richtung Sils Maria / Engadin

Blick auf den Silsersee und Silvaplanersee

Heidelbeeren und Wacholderbeeren pflücken, Arvenzapfen suchen, Irish Moos einsammeln und den Malojawind um die Nase wehen lassen.

Zutrauliche Begegnungen und gelassene Standhaftigkeit.

Unter meiner Lieblingsarve sitzen und Besuch bekommen,

weiter über den Moutt d`Ota 2449 m. ü. M. zur Alp laufen und einen Kaiserschmarrn essen.

Einem seltenen, scheuen Waldbewohner begegnen, der sich durch mich nicht stören lässt.

Es fällt mir schwer vom Fextal Abschied zu nehmen, doch ich komme wieder. Ebenso wie der Sommer.

Meine Zugangsdaten und Passwörter habe ich hervorgekramt, mein Hirn kann sich noch Zeit lassen, um im Alltag zu landen und meine Seele sitzt noch manchmal unter der Arve.

Über Erika

Mein Nachname ist Programm in meinem Leben. Immer in Bewegung, selten still, oft schweigend, mit offenen Augen das Leben und die Welt beobachten. Mit den Gedanken einen Schritt voraus und den Gefühlen einen Schritt hinterher. Immer öfter bewusst im Moment, häufig auf Reisen irgendwo zwischen Himmel und Erde, mit festen Boden unter den Füssen. Liebe die Berge und das Meer, brauche Bäume zum auftanken und das Meer zum loslassen. Was ich dabei erlebe, entdecke und beobachte - darüber schreibe ich.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Unterwegs abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Einfach weg…

  1. Random Randomsen schreibt:

    Zauberhafte Impressionen – irgendwie kommt es mir fast so vor, als könne man sie auch riechen… 🙂
    [Auch Passwörter brauchen zwischendurch Urlaub und sagen: ich bin dann mal weg… 😉 ]

    Gefällt 2 Personen

  2. Erika schreibt:

    Da hast mir so manchen Seufzer entlockt und viele Lächler in mein Herzen gezaubert! Ich verstehe dich sehr gut!

    Gefällt 1 Person

  3. wolkenbeobachterin schreibt:

    na dann, willkommen zurück. 🙂
    schöne fotos!

    Gefällt 1 Person

  4. Petra Venners schreibt:

    Das klingt so ein bisschen nach Sommerende und Beginn des Herbst.
    Liebe Grüsse, Petra vom schreibteufelblog

    Gefällt 1 Person

  5. Struppi-2009 schreibt:

    Eine wunderschöne Gegend – gefällt mir sehr gut.
    Schönes Wochenende und viele Grüße
    Traudl

    Gefällt 1 Person

  6. wholelottarosie schreibt:

    Wunderschöne, stimmungsvolle Impressionen vom milden, sonnigen Spätsommer, der mit seiner ganzen Kraft zeigt, wie einmalig schön doch unsere die Welt ist und welchen Reichtum sie für uns bereithält.
    Ich lese deine Gedanken, die dein Gespür für die kleinen Wunder dieser Erde zeigen, immer sehr gern, Erika.
    Danke schön dafür!
    Liebe Grüße aus dem Herbstlicht…
    von Rosie

    Gefällt 1 Person

  7. geniesserle schreibt:

    Oh, das hast Du wieder schön geschrieben 🙂 die Bilder unterstreichen das Ganze wieder – so schöööön!! Ich persönlich hab ja immer ein bissel Angst vor den Kühen – besonders wenn sie mitten auf dem Weg stehen … Herr B. muss dann immer vor oder neben mir laufen … hahhaha – da bin ich ein echter Schisshase. P.S. das Passwortproblem kenne ich leider nur zu gut 😉
    Ich wünsch Dir ein gutes Ankommen im Herbst 2020
    LG Britta

    Gefällt 1 Person

    • Erika schreibt:

      Herzlichen Dank liebe Britta. Ja, ich mache auch einen Bogen um Kühe, mit Nachwuchs wird der Bogen noch grösser😌da bin ich auch kein Held. Aber in diesem Fall sind sie mir nachgelaufen, waren sehr friedlich und neugierig. Sie sind an Menschen gewöhnt und es zeigt sich oft sehr schnell, wie der Hirte mit ihnen umgeht. Diese Herde war tiefenentspannt🤗 eine schöne Woche und liebe Grüsse Erika

      Gefällt 1 Person

  8. beach house schreibt:

    beautiful 💞
    I specially love cows 🐂🐂🐂😍

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.